whatsapp & mobil +49 (0) 151 11153614 support@marion-schanne.de

Hund in Not in Ungarn

Fahrerflucht.

Hund zusammengefahren, schwerverletzt liegen gelassen und weiter gefahren.

Ein kleiner Hund namens Sziszi ist in Ungarn auf der Straße von einem Auto angefahren worden. Der Fahrer hat ihn schwer verletzt liegen gelassen und ist einfach weiter gefahren.

Sziszi schleppte sich mühsam in den Vorgarten des nächstgelegenen Hauses.

Der Hausbewohner rief den Tierschutz an. Leider konnte mitten in der Nacht keiner helfen und so stand Martin, der Tierfreund, der selbst mehrere Hunde hat, alleine da.

Martin war sofort klar, dass die Hündin dringendst zum Tierarzt mußte, sonst würde sie sterben.

Ohne wirkliche Sprachkenntnisse und mit wenig Geld fuhr Martin die Hündin in die einzige Tierklinik im Umkreis von rund 100 Kilometern.

Die Tierärzte haben festgestellt, dass Sziszi 2 komplizierte Knochenbrüche hat und dringend operiert werden muss.

Hund in Not in Ungarn. Fahrerflucht. Hund zusammengefahren, schwerverletzt liegen gelassen und weiter gefahren. Ein kleiner Hund namens Sziszi ist in Ungarn auf der Straße von einem Auto angefahren worden. Der Fahrer hat ihn schwer verletzt liegen gelassen und ist einfach weiter gefahren.

Sziszi ist darauf angewiesen, dass hilfsbereite Menschen ihre Operation(en) finanzieren.

Sziszi ist zur Zeit in der Nähe von Pécs und wird bestmöglich versorgt.

Wenn Du Sziszi helfen möchtest,
nimm´ bitte Kontakt auf zu
Marion Schanné whatsapp +49 (0)151 11153614